www.pedale-duisburg.de
Pedale Duisburg
 
Mitglieder

 

Ich weiss - ehrlich gesagt - gar nicht mehr genau, wann ich mit dem Biken angefangen habe. Als erstes erwähenswertes Bike kaufte ich mir damals (war es 1993?) ein vollkommen ungefedertes MTB von Univega. Damals fuhr ich mit einigen Chaoten (Hallo Thomas) größtenteils im Ruhrgebiet im Stadtwald zwischen Duisburg, Mülheim und Essen umher. Gelaende fand ich zu dieser Zeit irgendwie cool, Strasse eher langweilig. Inzwischen ist das umgekehrt.

2000 gruendeten Georg, Alen, Werner und ich so aus Spass dann die Pedale Duisburg und ich fuhr in Hamburg (HEW-Cyclassics) mein erstes Strassenrennen: ein richtiger Gaudi... Seidem sind wir jedes Jahr bei den HEW dabei (ok, nicht mehr in der urspruenglichen Besetzung, aber dafuer haben wir ja jetzt andere Super-Leute). 2001 gewoehnte ich mir dann das Mounten-Biken durch die Vulkan-Eifel vollends ab. Unser Georg kam auf die glorreiche Idee, dort ein Mountain-Bike Rennen mitzufahren. Ok, warum nicht? Heute weiss ich die tausend Gruende, warum ich dort besser nicht mitgefahren waere. Ich glaube, ich war so ziemlich der einzige, dessen Rad vollkommen ungefedert war... (Danke Georg ;-))

Anfang 2004 kaufte ich mir dann endlich ein Rennrad. Mein gutes, altes und immer dreckiges MTB mit Slicks und den ganz kleinen Ritzeln (mein allseits gefuerchtetes "Igel"-Ritzelpaket) nervte mich nur noch an. Die Gaenge waren gegenueber Rennraedern einfach nicht klein genug, man musste Trittfrequenzen einer Naehmaschine fahren und irgendwie war alles doof. Mit dem neuen Rennrad komme ich nun "technisch" wieder super mit, dafuer fehlt mir aber jetzt die Kondition. Egal, mal schauen, was es dieses Jahr gibt... :-)

 

1995 habe ich mir mein erstes Fahrrad gekauft, dass mir auch prompt knapp zwei Wochen später geklaut wurde (die Schweine). Kurzentschlossen knackte ich meinen Bausparvertrag und legt mir mein geliebtes erstes Mountainbike Marke Schauff zu, mit dem ich viele schöne Erinnerungen verbinde. Die ersten Fahrten waren für mich als "normal Untrainierter" schon sehr anstrengend, woran sich bis heute irgendwie nix geändert hat. Na ja, der Aktionsradius mit dem Rad wurde immer größer, 1998 machte ich meine erste Radreise, 5 Tage Mallorca. Im gleichen Jahr fuhr ich den Jakobsweg von Pamplona nach Santiago de Compostela und von da weiter nach Lissabon. Meine Leidenschaft war bis dahin längst geweckt. Es folgten eine wunderschöne Herbsttour 1999 von Trier an der Mosel entlang nach Verdun, 2000 eine Radtour von der Donauquelle entlang des Flusses nach Wien. 2001 startete ich von meiner damaligen Heimatstadt Essen los, um nach Barcelona zu fahren. Das Rennradfahren kam so ab 1998 dazu. Im Gegensatz zum "Reiseradeln" hab´ ich hier die Geschwindigkeit und Technik gefunden. 2001 fuhr ich dann mit dem Rennrad ein paar Tage nach Mallorca.

Erste RTF´s kamen dann irgendwann dazu. 2002 lernte ich über Mandy (sie setzt uns ins rechte Bild) den Mark kennen, der mir von so einem Rennen in Hamburg erzählte, was viel Spaß macht und insgesamt sauanstrengend ist, also eben richtig toll. 2003 + 2004 nahm ich dann mit der Pedale, die mich netterweise in ihr Team aufnahmen, an den HEW´s teil. Tja, so war das bei mir. Ich hoffe, dass ich noch ganz oft mit den Jungs in Gelb starten kann!!!!.

 

Als ich mir im Herbst 1998 ein Mountainbike kaufte, wurde ich mit dem Virus Radsport infiziert. Am Anfang fuhr ich durch Duisburgs Wälder bis nach Mülheim/Ruhr, bei diesen Fahrten traf man den ein oder anderen Biker, hieraus entstand dann eine Gruppe die sich regelmäßig zu den Ausfahrten verabredetet. Nach einigen Treffen war die Idee geboren, dass wir nach Hamburg zur HEW-Cyclassics fahren. Es erfolgte die Anmeldung zur HEW im Jahr 2000 und so machten wir uns mit einem Team von 4 Mountainbikern auf um im August in Hamburg auf der 55 Km Strecke an den Start zu gehen. Im Jahr 2001 hatte mir mein Sponsor, also meine Frau einen Trainingsurlaub auf Mallorca gesponsert, den ich beim Philipp´s Bike Team in Magaluf verbrachte, hier machte ich erste Erfahrungen mit den Bergen auf Mallorca. Von Mallorca zurück Kaufte ich mir ein Gebrauchtes Rennrad mit dem ich dann auch in Hamburg an den Start ging. Im September hatte ich mich mit Mark, L. und Thomas, H. für ein Mountainbikerennen in Daun in der Eifel angemeldet und es war das Härteste was ich bis dahin unternommen habe 60 Km durch Regen, Matsch und dann auch noch Bergab und Bergauf. Nachdem überqueren der Ziellinie sagten wir uns einmal reicht.

Durch die Teilnahme an RTF´s habe ich mich dem RSC Moers angeschlossen. In den folgenden Jahren nahm ich an mehren RTF- und Marathonveranstaltungen, hierzu gehörten die NRW Marathon Challenge, das Jedermannrennen in Frankfurt Rund um den Henninger-Turm und der 12h Radmarathon auf dem Hockheimring.

 

"Das Radfahren fing bei mir so ca. 1992 mit meinem ersten Mountain-Bike an. Damals standen Streckenmischungen bis maximal 60km Gelände im Ruhrgebiet auf dem Programm. Zusätzlich wurde unter erheblichen Materialverschleiß der noch älteren Liebe zur Rad-Artitistik, die noch aus den BMX-Zeiten stammte, gefrönt. Da die bezahlbaren Räder damals noch komplett ungefedert waren, war schnell die erste Gabel schrottreif und weil ich mir die Reperatur nicht leisten konnte, habe ich mit dem Laufen angefangen. Bei dieser mit deutlich geringeren Spaßfaktor verbundenen Sportart bin ich dann erstmal hängen geblieben und das Radeln geriet ein wenig in den Hintergrund.

Als ich dann zum ersten Mal zu den HEW-Cyclassics mitgenommen wurde, war das Radfahren zumindest in der warmen Jahreszeit eindeutig der Favorit. Die Geländetouren namen jedoch zugunsten reiner Straßenstrecken immer mehr ab und verschwanden mit dem Aufziehen von Slicks auf dem Mountain-Bike völlig vom Programm. Im Frühjahr 2002 habe ich dann dem mittlerweile 10 Jahre alten Mountainbike entsagt und mir ein Rennrad angeschafft. Endlich mal wieder sauber Gänge schalten ;-). Und damit gilt auch bei mir die alte Regel: je älter der Fahrer, desto besser die eingesetzte Technologie."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 



  www.pedale-duisburg.de